Jägercorps

Das Jägercorps Neukirchen wurde zusammen mit dem Grenadiercorps im Jahre 1860 gegründet und zählt somit zu den ältesten Corps im BSV 1860 Neukirchen e.V.

Einen herrlichen Anblick bietet das Jägercorps, wenn Sie mit ihren, von einem Hönes getragenen, prachtvoll geschmückten Blumenhörnern aufmarschieren.

Derzeit hat das Jägercorps circa 130 Mitglieder (Stand 04.2018).

Unter einem Jäger versteht man im militärischen Sinne einen Infanteristen, der vor allem für den Gebirgs-, Wald- und Häuserkampf ausgebildet wurde. Mit einem Erlass des preußischen Königs Friedrich Wilhelm III. zum Kriegsbeginn 1813 wurden zahlreiche „freiwillige Jägerdetachements“ gebildet. Die ersten Jägerbatallione wurden im Dreißigjährigen Krieg eingesetzt. Sie setzten sich aus Förstern, Förstersöhnen und Forstamtskandidaten zusammen, woher sich der Name ableitet. Diese Jäger mussten selbst für Ausrüstung und Bewaffnung sorgen, waren im Gegenzug jedoch auch dazu ermächtigt, sich ihre Offiziere selbst zu wählen.

Die Aufstellung der Jägertruppe war ein Versuch, die Stärken der gegnerischen Einheiten zu kopieren. Dazu wurde der Drill, der für die bisherigen Linientruppen galt, weniger streng angewendet. Bei den Jägern stand nicht das möglichst „automatenhafte“ Ausführen von Schieß- und Ladeabläufen in dichter Formation im Mittelpunkt. Die Jäger sollten vielmehr in lockerer Aufstellung und kleineren Einheiten operieren, die weniger stark an geschlossenen Formationen gebunden waren, dafür aber insbesondere bewachsenes und durchschnittenes Gelände sowie Deckungen alle Arten besser ausnutzten. Jägereinheiten operierten vergleichsweise unabhängig, Befehlshierarchien wurden verflacht, Entscheidungen auf untere Ebenen verlagert. Der einzelne Jäger sollte in der Lage sein, selbstständig Ziele anzuvisieren, im Gegensatz zur Linientruppe, bei deren Kampf es vor allem darum ging, den Gegner aus der dichten Formation mit einem weitgehend ungezielten Kugelhagel einzudecken.
Da Schüsse mit weniger Pulver aus Schwarzpulvergewehren oft genauer sind, durften sie die Pulvermenge exakt auf das jeweilige Gewehr abstimmen. Deshalb gehörte zu ihrer Ausrüstung immer auch ein Pulvermaß.

Die Jäger trugen auch oft das Gewehr nicht – wie die Infanterie – auf dem Rücken mit dem Gewehrriemen über der rechten Schulter, sondern unter der linken Schulter mit der Laufmündung nach vorne zeigend.

Die grüne Ausgehuniform besteht aus einer weißen Hose, einem grünen Waffenrock und einem grünen Hut. Das goldene Eichenlaub am Kragenspiegel, symbolisiert Treue und Standhaftigkeit. Der Hut der Offiziere ist zusätzlich mit Straußenfedern geschmückt. Zudem trägt der Hönes ein prachtvolles Blumenhorn. Entstanden ist diese Sitte im 19. Jahrhundert. Zu dieser Zeit war es Tradition, dass jeder Jägerzug ein Trinkhorn mit Getränken verschiedenster Art, befüllt vom Vereinswirt und verschlossen mit einem Deckel, mitführte.

Jägercorps
Das Jägercorps
Jägerzüge
Zugname (alphabetisch)
Erika
Freischützen
Immer Fidel
Immer Heiter
Immer treu
Jägermeister
Joode Fründe
Jröne Jonge
Juut Briet
Nökercher Fründe
Nökercher Jonge
Welde Boschte
Welde Jonge
Jägerkönige

Jahr

Jägerkönig

1988

Toni I. Campus (Immer Heiter)

1989

Hans I. Jansen (Erika)

1990

Wilfried I. Kragt (Immer Treu)

1991

Gregor I. Bürger (Treue Kameraden)

1992

Heinz-Willi I. Lenz (Immer Heiter)

1993

Michael I. Fletzorek (Brave Jonge)

1994

Rolf I. Heinz (Erika)

1995

Gerald I. Roesberg (Immer Heiter)

1996

Michael II. Pallemanns (Immer Heiter)

1997

Toni II. Campus (Immer Heiter)

1998

Frank I. Pallemanns (Immer Heiter)

1999

Guido I. Kluth (Welde Boschte)

2000

Uwe I. Hintzen (Erika)

2001

Frank II. Peiffer (Immer Heiter)

2002

David I. Hübinger (Juut Briet)

2003

Andreas I. Besteher (Welde Boschte)

2004

Bernd I. Swiontek (Welde Boschte)

2005

André I. Schmitz (Welde Boschte)

2006

Matthias I. Dicken (Welde Boschte)

2007

Dietmar I. Piel (Immer Fidel)

2008

Michael III. Pallemanns (Immer Heiter)

2009

Frank III. Pallemanns (Immer Heiter)

2010

Alfred I. Plachetka (Immer Heiter)

2011

Daniel I. Roesberg (Nökercher Jonge)

2012

Fabian I. Bless (Joode Fründe)

2013

André II. Peiffer (Juut Briet)

2014

Bernd II. Dahmen (Immer Heiter)

2015

André III. Schmitz (Welde Boschte)

2016

Philipp I. Wolany (Joode Fründe)

2017

David II. Hübinger (Juut Briet)

2018

Fabian II. Bless (Nökercher Fründe)

2019

Tim I. Becker (Nökercher Fründe)

 

Pokalsieger

Jahr

Pokalsieger

1988

Treue Kameraden

1989

Erika

1990

Immer Treu

1991

Immer Heiter

1992

Wilddieb

1993

Immer Heiter

1994

Erika

1995

Immer Heiter

1996

Erika

1997

Immer Fidel

1998

Welde Boschte

1999

Immer Heiter

2000

Immer Fidel

2001

Treue Kameraden

2002

Erika

2003

Juut Briet

2004

Welde Boschte

2005

Erika

2006

Erika

2007

Welde Boschte

2008

Welde Boschte

2009

Welde Boschte

2010

Welde Boschte

2011

Erika

2012

Erika

2013

Nökercher Jonge

2014

Joode Fründe

2015

Joode Fründe

2016

Immer Heiter

2017

Erika

2018

Joode Fründe

2019

Nökercher Jonge

 

 

 

BSV Schützenkönige des Jägercorps

Jahr

Schützenkönig

Titel

Zugname

1949

Schmitz Anton

Anton II

Immer Durstig

1951

Schotten Heinrich

Heinrich V

Jägerhauptmannszug

1952

Kreuels Hermann

Hermann II

Jägerhauptmannszug

1958

Jansch Hermann

Hermann III

Immer Fidel

1963

Rodenbeck Hero

Hero I

Selde Blömcher

1966

Kragt Willi

Wilhelm VII

Freischützen

1968

Schiffer Hubert

Hubert IV

Waldeslust

1969

Conzelmann Walter

Walter I

Selde Blömcher

1970

Schmitz Matthias

Matthias VI

Waldeslust

1971

Jansch Adam

Adam V

Heitere Jonge

1975

Holzenleuchter Gottfried

Gottfried I

Waldeslust

1976

Patten Heinz Willi

Heinz Willi I

Waldeslust

1977

Jansch Adam

Adam VI

Heitere Jonge

1978

Hinzen Josef

Josef VIII

Waldeslust

1980

Hansen Peter

Peter X

Immer Fidel

1981

Roesberg Heinz

Heinrich VIII

Immer Fidel

1988

Hansen Peter

Peter XI

Immer Fidel

1994

Countryman Gene

Gene I

Brave Jonge

1995

Jansen Hans

Hans III

Erika

2003

Thrandorf Jürgen

Jürgen I

Erika

2004

Schmitz Andre

Andre I

Welde Boschte

2006

Hintzen Uwe

Uwe I

Erika

2007

Roesberg Markus

Markus I

Immertreu

2010

Pallemanns Michael

Michael I

Immer Heiter

2012

Stenbrock Thomas

Thomas I

Welde Boschte

2013

Brandt Stephan

Stephan II

Immer Heiter

2016

Heibel Stefan

Stefan III

Immer Heiter

2017

Hösen Jacky

Jacky I

Welde Boschte

2019

Roesberg Gerald

Gerald I

Immer Fidel

BSV Jungschützenkönige des Jägercorps

Jahr

Jungschützenkönig

Zugname

1951

Philipp Iltisberger

Immer Fidel

1959

Heinz Krause

Waldeslust

1960

Gerhard Schulz

Heitere Jonge

1962

Josef Hinzen

Waldeslust

1964

Karl Gerd Blümmers

Heitere Jonge

1965

Matthias Schmitz

Waldeslust

1966

Heinz Rütten

Löstige Jonge

1967

Hans Schumacher

Waldeslust

1969

Heinz Rütten

Löstige Jonge

1972

Jakob Düllberg

Immertreu

1976

Paul-Josef Pociot

Wilddieb

1978

Peter Thoma

Pirschgänger

1980

Frank Lambrecht

Erika

1981

Frank Lambrecht

Erika

1982

Dirk Neukirchen

Schützenrunde

1984

Eberhard Bless

Treue Kameraden

1985

Franz Robert Bless

Treue Kameraden

1986

Herbert Lück

Treue Kameraden

1987

Willi Sarau

Brave Jonge

1988

Johannes Hinzen

Treue Kameraden

1989

Frank Odenthal

Welde Boschte

1990

Mark Countryman

Brave Jonge

1991

Rüdiger Poh

Welde Boschte

1992

Frank Peiffer

Immer Heiter

1996

Sascha Wilbert

Brave Jonge

1997

Georg Odenthal

Nökerchner Jonge

2000

Markus Roesberg

Immertreu

2002

Marcel Heinz

Juut Briet

2010

Jan Pallemanns

Nökercher Jonge

2014

Benedict Meier

Nökercher Jonge

2018

Nick Roesberg

Welde Jonge

2019

Louis Lapschies

Nökercher Fründe

 

BSV Pokalsieger des Jägercorps

 

Jahr

Pokalsieger

Zugname

1984

Eberhard Bless

Treue Kameraden

1986

Gregor Bürger

Treue Kameraden

1988

Uwe Hintzen

Erika

1990

Frank Odenthal

Welde Boschte

2000

Markus Roesberg

Jägerzug „Immertreu“

2004

Andre Schmitz

Jägerzug „Welde Boschte“

2014

Benedict Meier

Nökercher Jonge

2016

Fritz Schmitz

Erika