Grenadiercorps

Das Grenadiercorps

Im Neukirchener Bürgerschützenverein trägt der Grenadier zu weißer Hose und weißem Hemd einen Frack und den schwarzen Zylinder. Die Offiziere tragen einen preußisch-blauen Uniformrock und einen schwarzen Zweispitz mit weißem Federbusch. Zuschnitt und Aufmachung der Uniformen entstammen aus der Zeit, als im Bürgertum Preußens noch Bürgerwehren aufgestellt und durch Berufsoffiziere des preußischen Heeres ausgebildet wurden. Charakteristisch für die damals rekrutierten Mitglieder einer Bürgerwehr ist das Tragen eines Zylinders zum Frack oder Gehrock.

Gänzlich unmilitärisch sind Cut und Frack, weshalb man eigentlich auch nicht von einer Uniform reden kann. Dieses zivile Festkleid hat den ursprünglichen Gehrock abgelöst.

Oberleutnante und Leutnante der Grenadiere tragen den Zweispitz, der mit einem wallenden weißen Federbusch geschmückt ist. Ein weiterer Säbelträger ist der Feldwebel (oder „Spieß“), der sich ansonsten nur durch eine rot/weiße (Bauch-) Schärpe und Litzen am Revers vom „normalen“ Grenadier unterscheidet.
Offiziere und Mannschaften haben weiße Hosen und Handschuhe gemeinsam und marschieren in schwarzen, glatten Schuhen, in denen sie schwarze Socken tragen. Vor allem, um den Übergang zwischen weißem Hemd mit weißer Fliege und der Gürtelhose zu kaschieren, (bei manchen auch zum Verbergen der Bäuche) tragen Grenadiere Weste bzw. Kummerbund.

Um dem festlich und steif wirkenden Zylinder eine heitere Note zu verleihen, wird er grün bekränzt. Sein Holzgewehr schmückt der Grenadier täglich mit frischen Blumen. Die beiden Offiziere kann man am Rangabzeichen auf den Epauletten unterscheiden.

AKTUELLES AUS DEM GRENADIERCORPS:

Grenadiercorps wählt neuen Major

Das Grenadiercorps im Bürgerschützenverein wählte unlängst einen neuen Major.

Nachdem der scheidende Major Michael Abraham als Vizepräsident in den BSV-Vorstand gewählt wurde stellte er sein Amt als Major zur Verfügung.

Das Grenadiercorps wählte auf einer außerordentlichen Versammlung Patrick Duda zum neuen Major.
Der 30 Jahre alte Neukirchener und Elektroniker ist seit 2010 im Bürgerschützenverein aktiv. Zuletzt war er Zugführer des Grenadierzug „Immer Lustig. Patrick ist verheiratet und stolzer Papa von 2 Kindern.

Mit Stefan Gluch als Adjutant, Hans-Peter Laubenthal als 1. Kassierer, Dieter Faes als 2. Kassierer und Niko Röttges als Protokollant ist das Vorstandteam fast komplett. Für den Posten des Jugendvertreters gibt es schon einen ambitionierten Schützen, der bei der Wahl im Oktober zum Zuge kommen wird.

Der scheidende Grenadier-Major Michael Abraham (links)
und der neue Grenadier-Major Patrick Duda (rechts).


Corpsschießen des Grenadiercorps

Anfang März traf sich wieder das Grenadiercorps des Bürgerschützenvereins Neukirchen zum alljährlichen Corpsschießen in der Gaststätte Stenbrock in Neukirchen.

Begonnen haben die Jung-Grenadiere. Hier konnte Lennart Varro das Königsschießen mittels Lasergewehr für sich entscheiden. Der 12-jährige Neukirchner ist seit 2016 als Gründungsmitglied bei den Jung- Grenadieren. Im Bürgerschützenverein ist Lennart bereits seit er 6 Jahre alt ist und er ging als Jungschütze bereits bei den Edelknaben mit.
Nach der Ehrung von Lennart Varro durch den Grenadiermajor Michael Abraham startete das Grenadiercorps mit dem Schießwettbewerb.

Es ging um den besten Einzelschützen, den besten Grenadierzug und um die Königswürde des Grenadiercorps. Einem langen und spannenden Stechen vorausgegangen, setzte sich Axel Höffgen vom Grenadierzug „Nökirchener Stolz“ bei der Einzelwertung durch. Als bester Zug konnten sich die „Jroene Jonge“ durchsetzen.
Danach ging es um den Vogel und somit um die Königswürde. Nach kurzem Schießen der Pfänder fiel der Vogel – nicht nur zur Überraschung der Anwesenden – sondern auch zur Überraschung des Schützen zügig.
Niki Lüdtke setzte den passenden Schuss. Der Vogel fiel und ein neuer Grenadiecorps-König stand fest.
Niki Lüdtke, aus dem Grenadierzug „Flotte Boschte“ darf sich nun Grenadiercorps-König 2019/20 nennen. Niki ist 41 Jahre alt und wohnt seit 2012 in Neukirchen. Zwar ist es das erste Schützenfest in Neukirchen als aktives Zugmitglied, jedoch kennt er die Gepflogenheiten des Schützenwesens schon etwas länger. Der Vater von drei Kindern (9, 6 u. 2 Jahre) ist waschechter Neusser und seit über 15 Jahren im Grenadiercorps als aktiver Schütze dabei. Der gelernte Immobilienkaufmann, der bei einem großen Neusser Wohnungsunternehmen arbeitet, zählt neben seiner Familie das Laufen, die Liebe zu Borussia Mönchengladbach und den Spaß am Schützenwesen zu seinen Hobbys.

Mit einer zünftigen After-Shooting-Party feierte das Grenadiercorps mit den Damen zusammen, nicht nur den neuen König, bis in den frühen Morgen. DJ Micha (Eishalle Neuss) sorgte für passende Feierstimmung.

Grenadier-Corps-König Niki Lüdtke (links)

König der Jung-Grenadiere – Lennart Varro

Die Grenadier-Termine für das Jahr 2019